Geschichte

Repair Café InternationalDie Initiative der Repair Cafés hatte ihren Ausgang in Amsterdam als Gegenbewegung zur sich in jüngerer Zeit besonders in elektronischen und mechanischen Geräten ausbreitende “geplante Obsoleszenz”. Ursprünglich wurde diese Initiative von Martine Postma ins Leben gerufen, hat sich im Laufe der Zeit aber besonders im mitteleuropäischen Bereich ausgebreitet, sodass inzwischen regelmäßig Repair Cafés in vielen Städten stattfinden. Details zur internationalen Repair Café-Bewegung, die unter Anleitung der Stichting Repair Café stattfinden, sind auf den Seiten von RepairCafe.org zu lesen.

 

Repair Café GrazDie Idee für die Veranstaltung eines Grazer Repair Café entstand im Rahmen des “Barcamp Graz 2013” (eine “offene” Konferenz, siehe dazu http://barcamp-graz.at/2013/08/barcamp-graz-2013-ruckblick/). Von Andreas Höfler als Idee zur Diskussion gebracht, fanden sich bald ein paar Mitstreiter, Interessierte und Unterstützer, die bei der Planung und Organisation geholfen haben. Das erste Repair Café konnte dann am 6. Juli 2013 stattfinden. Aus den Erfahrungen dieser ersten Testveranstaltung wurden Lehren gezogen, Änderungen/Verbesserungen durchgeführt und damit das 2. Repair Café am 21. September veranstaltet. Dieses war aus unserer Sicht der Veranstalter und Teilnehmer mit mehr Besuchern und überwiegend erfolgreichen Reparaturversuchen ein voller Erfolg.

 

Nicht zuletzt liegt das auch an der Bereitstellung der Räume und Infrastruktur durch das “Spektral” (http://spektral.at) und das “Traumwerk” (http://traumwerk.in).